Ihr Feedback

Zubehör

Fame WST-905 Clip-on Tuner
für Gitarre, Bass, Ukulele
9,40 €
Zum Produkt
Fame WST-900 Clip-on Tuner
Chromatisch, 410 - 490 Hz
8,30 €
Zum Produkt

Zubehör bei MUSIC STORE professional kaufen

Um auch tatsächlich alles aus dem Equipment herauszuholen und beim Musizieren, im Tonstudio oder bei Auftritten beste Ergebnisse zu erzielen, ist ein zuverlässiges Zubehör maßgeblich und nicht zu unterschätzen. Um dies zu bieten, verfügen wir über ein breit gefächertes Sortiment und sogar Zubehör für Zubehör.

1. Welche Kopfhörer für welche Situation?

Während HiFi-Kopfhörer primär für den Hörgenuss konzipiert sind und daher besonders warme Töne und Bässe übermitteln, müssen Studiokopfhörer einen möglichst neutralen Sound gewährleisten, da der Mix andernfalls fehlerhaft werden könnte.

Ein weiteres zu beachtendes Kaufkriterium ist die Bauweise. Dabei wird zwischen offenen, geschlossenen und halboffenen Kopfhörern unterschieden. Offene Varianten besitzen zahlreiche Öffnungen und wirken nicht isolierend. Sie geben folglich Geräusche an die Umgebung ab und lassen zugleich den Träger oder die Trägerin Umgebungsgeräusche wahrnehmen. Sie eignen sich speziell für das Abhören und Mischen von Musik. Sie sorgen zudem für eine gute Luftzirkulation und verhindern so eine zu hohe Wärmeentwicklung, sodass sie problemlos über einen längeren Zeitraum am Stück getragen werden können. Klanglich zeichnen sie sich durch einen transparenten Sound aus. Für Tonaufnahmen sind sie hingegen nicht zu empfehlen, da der austretende Schall hier auf die Aufnahme gelangen kann.

Im Tonstudio und im DJing stellen geschlossene Kopfhörer die ideale Wahl dar. Sie sind gut isoliert und lassen den Schall nur in äußerst geringen Maßen aus- oder eintreten. Sie sorgen darüber hinaus für druckvollere Bässe.

Halboffene Kopfhörer vereinen die Stärken offener und geschlossener Hörer. Sie lassen den Schall nicht ganz so stark aus- bzw. eindringen und besitzen einen druckvolleren Klang. 
Zudem verfügen wir über verschiedenes Zubehör wie Polster etc.

2. Kabel für jeden

Kabel sind ein äußerst wichtiges Zubehör für einen guten Sound.
Egal ob Instrumentenkabel, Mikrofonkabel, Lautsprecherkabel, Audiokabel, Adapterkabel, Verlängerungskabel, Patchkabel, Y-Adapterkabel, Insertkabel, Digitalkabel, Midikabel, Netzkabel, Kombikabel, Multicorekabel, Datenkabel oder auch Meterware – bei uns werden Sie fündig. Dabei ist (vom Hobbymusiker über den Semiprofessionellen bis zum absoluten Profi) für jeden etwas dabei. Zur sorgfältigen Aufbewahrung von Kabeln bieten wir zudem Kabelkletten.

Zu den Topsellern zählen im Kabelbereich die Marken 

    2.1. Impedanz und Spannung

Impedanz ist die Bezeichnung für den Widerstand in der Wechselstromtechnik. Bei hoher Impedanz und niedriger Spannung besteht eine höhere Störanfälligkeit. Dies ist beispielsweise bei Mikrofonkabeln oder Kabeln im Studio zwischen Mischpult und Effekten der Fall, weshalb in diesem Fall symmetrische Kabel verwendet werden sollten.

Lautsprecherkabel hingegen besitzen eine geringe Impedanz und sind daher recht störunempfindlich. Sie dürfen jedoch nicht an aktive Boxen angeschlossen werden, da in diesem Fall der Eingang zerstört wird. Lautsprecherkabel sollten zudem möglichst kurz sein und einen dicken Querschnitt besitzen, weil sie andernfalls Leistungsverluste zu verzeichnen haben.

    2.2. Asymmetrische und symmetrische Übertragung

Beim Kabelkauf stolpert man häufig über die Begriffe asymmetrisch und symmetrisch. Auf asymmetrische Übertragung trifft man primär im semiprofessionellen und im HiFi-Bereich. Asymmetrische Kabel besitzen eine Signalleitung und einen Schirm, der Störsignale abwehrt.

Eine symmetrische Übertragung findet im professionellen Bereich, etwa in Tonstudios, Verwendung, da sie auch über längere Strecken Störungsfreiheit gewährleisten kann. Kabel mit symmetrischer Signalübertragung besitzen einen weiteren nutzsignaltragenden Leiter, durch den die gleiche Spannung gesendet wird, deren Schwingungen jedoch spiegelverkehrt sind. Etwaige Störungen wirken sich so gleichmäßig auf die Signalleiter aus. Da aber das Nutzsignal aus gegenpoligen Spannungswerten besteht, wird die Störung durch Differenzbildung praktischerweise aufgehoben.

3. Stecker und Adapter

Nicht jeder Stecker und nicht jede Buchse sind für jede Anwendung geeignet. Wir unterscheiden Klinkenstecker, XLR-Stecker, Cinchstecker und Speakonstecker.

    3.1. Verschiedene Stecker für verschiedene Anwendungen

Klinkenstecker stellen einen der Standardanschlüsse im Audiobereich dar und werden speziell für Unterhaltungselektronik verwendet. Sie gibt es in zweifacher Ausführung, und zwar als Mono- und Stereo-Klinkenstecker. Dabei bestehen die zweipoligen Monostecker aus dem Signalleiter an der Spitze und der Abschirmung und Rückleitung am Schaft, während die dreipoligen Stereostecker noch einen weiteren Kontakt für den zweiten Kanal besitzen.

Mono-Klinkenstecker übertragen Kanäle asymmetrisch. Mit einem Durchmesser von 6,3/6,35 mm eignen sie sich für Instrumente, Lautsprecher und Effektgeräte. Stereo-Klinkenstecker mit einem Durchmesser von 6,3/6,35 mm werden für Kopfhörer, die an Stereoanlagen angeschlossen werden, und Insert-Leitungen verwendet. Die große Kontaktfläche von 6,3/6,35 mm-Klinkensteckern ermöglicht eine hohe Belastbarkeit, weshalb man besonders für professionelle Anwendungen gut mit ihnen beraten ist. Mono- und Stereo-Klinkenstecker mit einem Schaftdurchmesser von 3,5 mm (Miniklinke) werden beispielsweise für kleine Kopfhörer für mobile Geräte verwendet.

XLR-Stecker für symmetrische, asymmetrische und digitale Verbindungen dienen dem professionellen Audiobereich und werden für Mikrofone, Lautsprecher, AES/EBU-Audiosignale und DMX-Steuersignale benötigt. Sie halten durch eine Klemme auch höheren Belastungen in der Buchse stand.

Cinchstecker sind für den HiFi-Bereich und DJs geeignet. Sie dienen der Signalübertragung, Stromversorgung oder dem Lautsprecheranschluss. Bei ihnen handelt es sich um Monostecker für ausschließlich asymmetrische Verbindungen.

Speakonstecker werden speziell im Beschallungsbereich verwendet und verbinden Endstufen mit Boxen.
Wir bieten zahlreiche Ausführungen namhafter Hersteller wie AKG, Cordial, Hosa Tech, Leisure Lynx, MUSIC STORE, Neutrik, Rockboard oder Schulzkabel.

4. Feste Notenständer, faltbare Notenständer, Dirigentenpulte und Tischnotenständer – was ist am praktischsten?

Die verschiedenen Variationen von Notenhaltern können für Entscheidungsschwierigkeiten sorgen. Noten halten sie alle fest, aber bei welcher Gelegenheit ist man mit welcher Art gut beraten? Die unterschiedlichen Modelle der Marken MUSIC STORE, Fame, König & Meyer und Weiteren bergen situationsabhängige Vorteile:

Feste Notenständer (auch Orchesternotenpulte) bieten einen stabilen Stand und eine robuste Ablage für Bücher und Blätter. Sie sind schwerer und nicht zusammenklappbar, weshalb sich ihr Transport schwierig gestaltet, während sich faltbare Notenständer leicht verstauen lassen und auch nur ein geringes Gewicht besitzen.

Dirigentennotenpulte zeichnen sich durch eine breite Ablage aus, die bei manchen Modellen auch ausziehbar ist. Auf ihnen finden problemlos mehrere Notenblätter nebeneinander Platz.
Tischnotenständer sind ideal für Instrumente geeignet, die im Sitzen gespielt werden. Sie lassen sich ohne Weiteres auf jeder ebenen Fläche positionieren.

Alle Notenständer sind höhenverstellbar, die individuelle Körpergröße spielt keine Rolle. Unsere Auswahl an Ständerzubehör und Ersatzteilen ermöglichen darüber hinaus eine komfortable Handhabung.

5. Notenpultleuchten

Um Noten auch bei ungünstigeren Lichtverhältnissen gut erkennen zu können, wird auf Notenpultleuchten zurückgegriffen. Diese bieten wir von MUSIC STORE, Mighty Bright, Adam Hall und König & Meyer an.

Als Leuchtmittel werden entweder LEDs oder Röhrenleuchten verwendet, wobei Röhrenleuchten ein optisch wärmeres Licht ausstrahlen als LEDs. LED-Notenpultleuchten unterscheiden sich untereinander in ihrer Anzahl an LEDs.

Durch einen Schwanenhals oder ein Kippgelenk sind die Leuchten flexibel positionierbar. Bei Ausführungen mit zwei Schwanenhälsen lassen sich diese individuell und unabhängig voneinander einstellen.

Fixieren lassen sich Notenpultleuchten mit einem Schraubmechanismus oder einer Klammer, die einfach am Notenständer angebracht werden können. Dabei bitte den Klemmbereich beachten. Manche Ausführungen sind zusätzlich als Standleuchte konzipiert.

6. Mikrofonstative

Einerseits unterscheidet man zwischen Mikrofonstativen mit Tellerfuß und Stativen mit Dreifuß. Der durch sein minimalistisches Design elegant wirkende Tellerfuß eignet sich dabei für stabile, flache Untergründe, während der Dreifuß für einen unebenen Untergrund zu empfehlen ist, da er Unregelmäßigkeiten im Gelände gut ausbalancieren kann.

Weiterhin unterscheidet man zwischen Galgen oder gerader Stange. Mikrofonstative mit gerader Stange eignen sich besonders für Musiker, die gerne nah am Stativ stehen, während Stative mit Galgen ausreichend Platz bieten, falls zum Gesang zusätzlich ein Instrument gespielt wird.
Mikrofonstative sind höhenverstellbar, besitzen jedoch variierende maximale Höhen. Sehr große Leute sollten daher die Maximalhöhe beachten.
Typische Marken sind u. a. König & Meyer, MUSIC STORE, Hercules Stands.

7. Stimmgeräte

Stimmgeräte stellen ein sehr bedeutsames Zubehör für einen tonsicheren Auftritt dar, denn den unangenehmen Klang eines ungestimmten Instruments kann nichts mehr wettmachen.
Es finden sich zahlreiche Möglichkeiten, Instrumente zu stimmen, aber Stimmgerät ist nicht gleich Stimmgerät. Es muss speziell darauf geachtet werden, ob das Stimmgerät auch für das jeweilige Instrument geeignet ist. Dafür bieten wir eine Auswahl von Fame, MUSIC STORE, Boss, D'Addario, Ernie Ball, Fender, Ibanez, König & Meyer, Korg, Ortega, Peterson, Snark, Tascam, Wittner und Weiteren.

Allgemein unterscheiden wir zwischen chromatischen Stimmgeräten und Stimmgeräten für Gitarre und Bass. Während Letztere nur die Gitarrensaiten (E, A, D, G, H, E) erkennen, identifizieren chromatische Ausführungen auch die dazwischenliegenden Halbtonschritte. Sie empfehlen sich, wenn man in alternativen Stimmungen spielen möchte.

Stimmgabeln erzeugen durch Anschlagen einen Kammerton von 440 Hz, der dem eingestrichenen a entspricht. Mit ihnen lassen sich fast alle Instrumente nach Gehör stimmen.
Entscheidet man sich für ein elektronisches Stimmgerät, sollte man einige Punkte beachten.

Für E-Gitarren, E-Bässe und sämtliche andere elektrische Instrumente verwendet man Stimmgeräte, die über ein Kabel mit dem jeweiligen Instrument verbunden werden. Dies ist jedoch bei akustischen Instrumenten nicht möglich. Für sie benötigt man entweder ein Stimmgerät mit eingebautem Mikrofon oder ein Kontaktstimmgerät. Ausführungen mit integriertem Mikrofon nehmen die Schwingung des erzeugten Tons über die Luft auf und zeigen daraufhin an, ob der Ton korrekt gestimmt ist. Kontaktstimmgeräte lassen sich mittels eines Clips oder eines Magneten direkt am Instrument befestigen und analysieren so den jeweiligen Ton über die Schwingungen des Materials.

Für Musiker, die ihr akustisches Instrument häufig in ausgesprochen lauten Umgebungen stimmen müssen, bieten wir auch Kontaktmikrofone, die direkt am Becher eines Blechblasinstruments, am Steg eines Streichinstruments oder auf einer Gitarre bzw. Ukulele angebracht werden. Der Piezo-Tonabnehmer nimmt die Schwingungen des Instruments auf und überträgt sie direkt zum angeschlossenen Stimmgerät.

8. Metronome - Zubehör für Takt und Timing

Metronome gibt es in sowohl mechanischen als auch elektronischen Ausführungen. Sie geben durch Signale ein konstantes Tempo vor, das beim Einstudieren von Musikstücken behilflich und für jedes Instrument geeignet ist. Das Taktsignal ist regulierbar und gibt die Schläge pro Minute an (bpm = beats per minute). Stellt man das Metronom auf 60, entspricht dies einem 4/4-Takt, sodass ein sekündlicher Impuls erzeugt wird.

Ein mechanisches Metronom, auch Taktell, muss immer wieder neu aufgezogen werden. Es treibt mithilfe einer Feder und eines Zahnrads ein Pendel an, das zudem das typische Geräusch erzeugt.
Elektronische Metronome funktionieren digital mit einem Quarzoszillator, der die benötigten Schwingungen erzeugt. Einige elektronische Produkte besitzen außerdem ein integriertes Stimmgerät.
Unser Sortiment umfasst Produkte dieser Kategorie von Fame, Korg, Qwik Tune/Time und Seiko.

9. Schalter und Taster

Fußschalter und -taster werden für das Umschalten von Kanälen wie das Weiterschalten von Sounds verwendet. Dabei ist unbedingt zu klären, ob für das jeweilige Musikinstrument ein Schalter oder ein Taster benötigt wird!

10. Netzteile

Ein Netzteil dient der Stromversorgung und ist auch erforderlich, wenn für das mit Strom zu versorgende Gerät eine andere Spannung benötigt wird, als das öffentliche Stromnetz bereitstellt. Es wandelt also den Wechselstrom aus dem öffentlichen Netz in den benötigten Gleichstrom um und fungiert daher als Transformator.

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass das Netzteil mit dem Gerät, für das es benötigt wird, kompatibel ist.

11. Gaffa Tape, Windschutz

    11.1. Gaffa Tape ist ein stark haftendes Klebeband aus faserverstärktem Kunststoff und eignet sich unter anderem zum Markieren, Abdecken, Verpacken, Schützen und Fixieren. Trotz seiner Stabilität ist es leicht von Hand einreißbar und praktischerweise rückstandslos entfernbar.

    11.2. Ein Windschutz ist Zubehör zur Reduktion von Störgeräuschen. Er funktioniert außerdem als ein sogenannter Popschutz. Bei der Artikulation von Plosiven wird zunächst ein vollständiger Verschluss gebildet, der bei seiner Auflösung eine kleine Explosion erzeugt, wobei der Luftstrom ungehindert und mit hohem Druck ausströmt. Dieser muss vor dem Auftreffen auf die Membran zerstreut werden, da sonst ein unangenehmes "Ploppgeräusch" entsteht, das speziell bei Podcasts oder beim Singen sehr störend ist.